Sport

Für Aktivurlauber und Sportbegeisterte kann Rumänien eine interessante Urlaubsalternative sein, zumal gerade diese Aspekte die lokale Tourismuslandschaft bis dato wenig prägen. Sie haben bis heute in Rumänien durchaus die Möglichkeiten, einen spannenden Abenteuerurlaub fernab des kommerziellen Massentourismus zu erleben.
Fußball erfreut sich in Rumänien größter Beliebtheit. Gheorghe Hagi, ein rumänischer Fußballer, der seine Glanzzeiten in den 1990er Jahren in Spanien oder der Türkei feierte, wird heute als Volksheld verehrt. Die bis dato größten Erfolge feierte die kleine Fußballnation 1994, als sie bei der Fußballweltmeisterschaft in das Viertelfinale einzog und in den Jahren 1985 und 1986, als der Traditionsclub Steaua Bukarest (die rumänische Version des 1. FC. Bayern München) zweimal den Pokal der Landesmeister errang. Auch wenn es seither mit dem rumänischen Fußball bergab geht, sollten Sie einen Abstecher in eines der Stadien in den größeren rumänischen Städten nicht versäumen. Eine weitere Sportart, in der Rumänien international große Erfolge feiert, ist das Kunstturnen. Wie Hagi wird die ehemalige Weltklasseturnerin Nadia Comăneci landesweit als Superstar verehrt. Auch im Rugby (Rugby Union Football) hat die rumänische Nationalmannschaft in den letzten Jahren auf internationalem Level einige Erfolge gefeiert und ist zu einer der besten europäischen Mannschaften aufgestiegen.
Wer im Urlaub nicht nur anderen beim Schwitzen zusehen will, sondern sich gerne selbst aktiv betätigt, dem können wir Rumänien nur ans Herz legen. Badeurlauber haben an der rumänischen Schwarzmeerküste die Möglichkeiten, einer Reihe von sportlichen Aktivitäten am Strand oder im Meer nachzugehen. Gerade naturbegeisterte Besucher des Landes werden die rumänischen Wanderwege und Klettermöglichkeiten zu schätzen wissen. Wenngleich einige rumänische Wanderregionen in Siebenbürgen und in den Karpaten bisweilen heute keine Geheimtipps mehr sind, werden Sie dort immer noch auf relativ wenige Urlauber treffen.

Lohnenswert sind Wanderungen durch das Făgăraș-Gebirge in den südlichen Karpaten, welches beispielsweise von Braşov (Kronstadt) aus gut zu erreichen ist. Auch das Trascău-Gebirge (rum. Muntii Trascaului) in den Kreisen Cluj und Alba lädt Wanderfreunde zu ausgedehnten Touren ein. Am besten erkundigen Sie sich im Vorfeld über deutsche Reiseveranstalter die Kleingruppen vor Ort betreuen. Dies hat den Vorteil, dass Sie sich vollends auf die wunderschöne Landschaft der rumänischen Gebirge konzentrieren, und ihre Abende bei lokalen Speisen und Getränken in eine ruhigen Atmosphäre ausklingen lassen können.

Auch für Winterurlauber kann Rumänien eine reizvolle und vor allem günstige Alternative zu den bekannten Urlaubsgebieten in den Alpen sein. Gerade in der Nähe von Braşov (Kronstadt), Sibiu (Hermannstadt) und Sinaia wurde in den letzten Jahren großer Wert auf den Ausbau der Infrastruktur für Skiurlauber gelegt. Ein exzellentes Skigebiet findet sich oberhalb von Kronstadt in der Schulerau (Poiana Brașov). Unweit von Braşov liegt mit Predeal die höchstgelegene Stadt des Landes. Auch dort existiert eine Reihe von Abfahrts- und Langlaufmöglichkeiten.