Kulinarisches aus Rumänien

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass die rumänische Küche zwei Aspekte vereint, die sich hierzulande größter Beliebtheit erfreuen: rumänische Speisen fallen einerseits in die Kategorie deftige Hausmannskost und sie werden anderseits überwiegend aus lokal angebautem Fleisch, Obst und Gemüse hergestellt. Diese verdienen eindeutig das Prädikat „bio“! Dies ist der Tatsache geschuldet, dass bis heute viele rumänische Familien gerade im ländlichen Bereich in irgendeiner Weise mit der Aufzucht von Tieren und der allgemeinen Landwirtschaft verbunden sind. So manch einer, der sein Leben lang Lebensmittel aus dem Supermarkt bezogen hat, wird womöglich über den Geschmack frischer Milch oder Butter erstaunt sein.

Grundnahrungsmittel wie Eier, Milch, Butter oder Mehl werden selten eingekauft, sondern in Subsistenz produziert. Weihnachten und Ostern sind für die vielen gläubigen orthodoxen Rumänen nicht nur wichtige Feste im christlichen Kalender, sondern auch mit dem Schlachten von Schweinen (Weihnachten) oder Lämmern (Ostern) verbunden. Gerade um die Weihnachtszeit wird die lokale Küche von hausgemachten Würsten, geräuchertem Speck oder Fleisch, sowie Sülzen und Braten dominiert.
Trotz einiger regionaler Unterschiede - zum Beispiel werden lokaltypische Speisen an der rumänischen Schwarzmeerküste mit Fisch oder Meeresfrüchten zubereitet - existieren einige Gerichte, die landesweit serviert werden. Ein typisches Abendessen im Hotel, Restaurant und auch zu Hause besteht zumeist aus mehreren Gängen. Zu den bekanntesten lokalen Speisen gehören Vorspeisen, wie ein Auberginenmus (Salată de vinete), welches zu Brot gereicht wird oder ein Gemüsebrotaufstrich (Zacuscă). Suppen, die überwiegend mit Schmand (Smântână) abgerundet werden und Kutteln (Ciorbă de burtă), Bohnen (Ciorbă de vasole) oder andere Gemüsesorten beinhalten, werden zu nahezu jedem Mal gereicht. Als klassische Hauptspeisen gelten Eintöpfe (Tocaniţa), Kartoffeln (Cartofi), die in vielerlei Form, insbesondere als Brei serviert werden, Hackfleischröllchen (Mici), die den bekannten Cevapcici ähneln und die Mămăligă. Dabei handelt es sich um eine deftige Polenta (aus Maismehl), die in Transilvanien mit Schmand, Hüttenkäse und ein wenig Schweinefett verfeinert wird. Als Nachspeisen werden im Sommer frische Früchte und ganzjährig eine Fülle an Kuchensorten gereicht.
Die in Rumänien hergestellten Weiß- und Rotweine sind mitunter vorzüglich und werden zu nahezu jedem Essen gereicht. Sie werden erstaunt sein, in welcher Vielfalt sich rumänischer Wein präsentiert. Dies mag mitunter daran liegen, dass Weine in Rumänien zum Großteil von lokalen Kleinbetrieben oder gar Einzelpersonen hergestellt werden.

Oftmals werden Sie entlang der Straße kleine Keltereien und Geschäfte entdecken, in denen Wein, abgefüllt in Flaschen oder in Kanister, angeboten wird. Probieren sie lokale Sorten wie Busuioacă de Bohotin, Fetească Albă und Fetească Neagră. Exquisite lokale Weine stammen aus Murfatlar im Kreis Constanța. Das rumänische Bier ist gut und wird nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut. Insbesondere helle Biersorten und Pils sind auch bei Einheimischen beliebt. Bier wird wie hierzulande oder in größeren Plastikflaschen (PET) verkauft. Um eine Form des Alkohols werden Sie in ihrem Rumänienurlaub nicht herumkommen: Țuică. Dabei handelt es sich um einen klaren Obstbrand, der aus Pflaumen oder Zwetschgen, bisweilen auch gemischt mit ein paar Äpfeln oder Birnen, zubereitet wird. Er wird im Land als Aperitif genossen. Țuică (bisweilen auch Palinca) ist ein starker Schnaps, der einem gerne einmal in den Kopf steigen kann. Andererseits besitzt er einen tollen Geschmack. Wie Wein wird er häufig im privaten Rahmen produziert. Es ist keine Seltenheit, dass Familien große Mengen dieses Nationalgetränks über Jahre für bestimmte Festivitäten wie Hochzeiten oder größere Geburtstagsfeiern ansammeln.
Noch ein Tipp zu guter Letzt: sollten Sie einen Supermarkt besuchen, dann halten Sie Ausschau nach im Land hergestellten Produkten. Gerade die landestypischen Milch- und Molkeprodukte sind ein echtes Geschmackserlebnis.